29.1 Inflation im Ausland

Eine drastische Änderung der ausländischen Preisniveaus, z.B. ein unerwarteter Inflationsschock oder gar Hyperinflation, lassen sich einfach durch verschieben der PPP-Geraden darstellen. Die PPP-Gerade ist eine Ursprungsgerade mit Steigung P*, wie man an der Gleichung P = SP* sieht. Die Einstellung kann man mit Hilfe des Schiebers vornehmen, wobei der "Inflationsindex Ausland" nicht in % gemessen wird, sondern als qualitativer Indikator dient. Steigt P* durch Inflation im Ausland, so wird die Kurve steiler. Das alte Gleichgewicht liegt nun im unteren Bereich, in dem die heimisch Wirtschaft Wettbewerbsnachteile hat. Da der Wechselkurs aber sehr schnell reagiert, passt er sich an das neue Gleichgewicht an, bevor reale Effekte entstehen. Es treten höchstens temporäre Ungleichgewichte oder eine kurzfristige Überreaktion des Wechselkurses auf.


(c) by Christian Bauer
Prof. Dr. Christian Bauer
Lehrstuhl für monetäre Ökonomik
Universität Trier
D-54296 Trier
Tel.: +49 (0)651/201-2743
E-mail: Bauer@uni-trier.de
URL: http://www.cbauer.de