Kapitel 13
Produzentenrente und Gewinn


Die rote und die grüne Fläche sind gleich. Die Fläche zwischen GK-Kurve und Preis misst die Produzentenrente. Ebenso jedoch auch das Rechteck zwischen den vier roten Punkten.
Das gesamte Viereck mit Preis und Menge als Eckpunkten stellt die Erlöse (Preis x Menge) dar. Zieht man davon die Kosten ab, also das untere grüne/hellgrüne Viereck (Durchschnittskosten x Menge), so verbleibt der Gewinn (oberes rotes Viereck). Zugleich lassen sich die Gesamtkosten aber auch als die Fläche unter der Grenzkostenkurve1 ermitteln, so dass der Gewinn die Fläche zwischen Preis und Grenzkosten darstellt. Somit ist die Fläche des oberen roten Vierecks gleich der Fläche zwischen Preis und Grenzkostenkurve.
Es gelten die folgenden Beziehungen:

V DK x = K x - Kfix x = 0xGK qdq x

und

GK x = d dxK x = d dx K x - Kfix = d dx x V DK x


Aus technischen Gründen kann der Mengenregler nur bis zum Punkt 5.3 verschoben werden.

1Die Grenzkosten sind die Ableitung der Kostenkurve. Somit kann die Kostenkurve als Integral der Grenzkostenkurve geschrieben werden und die Kosten lassen sich als Fläche unter der Grenzkostenkurve darstellen.


(c) by Christian Bauer
Prof. Dr. Christian Bauer
Lehrstuhl für monetäre Ökonomik
Universität Trier
D-54296 Trier
Tel.: +49 (0)651/201-2743
E-mail: Bauer@uni-trier.de
URL: http://www.cbauer.de